Montag, 15. Dezember 2014

Calico Hemd

 Das ist mein PAPA


Antons OPA

unser Ober-Indianer - Häuptling der Familie.

Mein Papa pflegt mit noch weiteren Interessierten das Brauchtum der Indianer und Cowboys. Es gibt Feste und Veranstaltungen, Lagerfeuer und eine richtige Indianerhütte, Zelte und Pferde. Kostüme und Kleidung werden selbstgenäht aus Leder und mit kleinen Perlen wird die Kleidung verziert nach alten Mustern aus Büchern. Das wild-romantische Treiben im Wald wird oft auch von uns besucht.

Ich selbst war als Kind natürlich auch Indianer.
Als ich noch klein war, hat mir mein Papa eine Lederhose und Lederhemd genäht, später bekam ich dann mein Kleid, eine schwarze Perücke mit geflochtenen Zöpfen, Stirnband und viel Schmuck aus Federn, Perlen und Leder. Ich wurde zur - Squaw -.

Und da auch die Indianer von heute mit der Mode mitgehen, gibt es auf Festen auch schon mal Indianer die kein Lederhemd mehr tragen sondern Stoffhemden, so wie mein Papa auf dem Bild oben.

Diese sog. Calico-Hemden sind das beliebteste Kleidungsstück eines modernen Cowboys. Zum Ursprung ist wenig bekannt. Das Material - Calico - ist ein einfach gewebter Baumwollstoff mit kleinen gedruckten floralen Mustern . Er wird seit dem 12. Jahrhundert in Indien hergestellt und sollte im 17. Jahrhundert den englischen Stoffen Konkurrenz machen.
Später übertrug sich der Name des Material auf das daraus genähte Hemd.

Soweit zur Geschichte ....

Was will ich damit sagen; was der Opa hat, soll auch der Anton haben. 
In der Hoffnung das er auch mal ein richtiger kleiner Indianer wird :o), gab es daher ein Mini-Calico-Hemd für Anton.




Damit es nicht aus der Hose rutscht, habe ich einen Body abgeschnitten und unten drangenäht. Das hat gut gehalten und war auch bequem.

Die Hose ist die Chinohose "Phino" von FeeFee.
Sehr empfehlenswert, super chic und liegt schon bei mir in der nächsten Größe bereit zum nähen. Die Hose hier ist nämlich inzwischen leider schon zu klein :o)




So ihr lieben, ich wünsche euch einen schönen Start in den Tag.

Für mich startet die letzte Arbeitswoche.

ich schick euch liebe grüße
eure antons muddi

katja











Kommentare:

  1. Beeindruckend das Gewand des Oberhäuptlings, und ein tolles Foto!
    Ebenfalls das Hemd von Anton - ein wunderschöner Stoff, und die Idee mit dem Body drunter richtig toll.
    Die Phino kenne ich schon (leider noch nicht davon berichtet) und bin von dem Schnitt genau so begeistert wie du!!! Bin schon auf Antons ersten Kopfschmuck gespannt!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katja,
    das ist ja mal ein spannendes Hobby!
    Ich bin gespannt, ob der Kleine die Fußstapfen des Opas tritt.
    Das Outfit ist jedenfalls schon mal super!
    Ich wünsche dir eine hoffentlich nicht zu stressige Arbeitswoche.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katja unter Indianern :-) .
    Dein Vater sieht beeindruckend aus und der kleine Indianer mit seinem Bodyhemd sieht auch gut aus. Eine wunderschöne Adventszeit wünscht dir
    Claudia.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katja
    schöne seite, aber mach dich bitte noch mal über das wort oder ausdruck "Squaw" schlau.
    Wäre besser weil Squaw ein Schimpfwort für Indianer ist.

    mfg.Udo

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katja,
    meine große Schwester und mein Schwager machen auch Wild-West-Reinactment und haben mich als Kind immer mitgenommen zu den Treffen. Die sind mir noch in schöner Erinnerung geblieben. Am liebsten war ich Indianerin :)
    Das Hemd ist eine coole Idee. Ich fand es als Kind immer am besten, wenn ich mich mit "passender Kleidung" auch wie jemand "vom Hobby" fühlen konnte.
    Viele Grüße,
    Natalie
    von lottapeppermint

    AntwortenLöschen